TweakPC



NZXT Kraken Z73 im Test - AIO-Wasserkühlung mit Display (4/4)

Kühlleistung, Lautstärke und Features

Fassen wir unsere Ergebnisse zur NZXT Kraken Z73 wieder kurz zusammen. Bei der reinen Kühlperformance gibt es nicht das geringste auszusetzen. Ganz im Gegenteil, denn in diesem Punkt kann die Z73 richtig glänzen und bringt ihre Leistung voll "auf die Straße". Im Vergleich zu den anderen getesteten AIOs ist die Kühlung klar im Spitzenfeld angesiedelt.

Die hohe Performance erkauft sich die Wasserkühlung aber auch durch die Drehzahl der Lüfter. Die mit etwa 2.000 U/min drehenden Modelle sind doch recht Laut und mehr als deutlich zu hören. Die Kraken Z73 ist hier aber kein Exot, auch andere Modelle gehen diesen Weg und konfigurieren ihre Wasserkühlung für maximale Performance. Allerdings erreichen sie zum Teil aber nicht die guten Werte der Z73 trotz ähnlicher Laustärke. So gesehen muss man die Laustärke doch deutlich relativieren.

Durch Einsatz NZXT-Software kann man das Problem außerdem leicht beheben und die Drehzahlen drosseln. Ab etwa 1.000 U/min können die Lüfter auch bei empfindlichen Ohren punkten. Die Kühlleistung geht dann logischerweise natürlich nach unten. Von Haus aus gefallen uns die voreingestellten Profile der NZX Kraken Z73 nicht ganz, da selbst das „Silent-Profil“ sehr aggressiv auf hohe Drehzahlen ausgelegt ist. Man merkt deutlich das NZXT den Aspekt Performance deutlich in den Vordergrund gelegt hat.

Die Pumpe präsentiert sich sehr flexibel. Abseits eines kurzen Gluckerns nach dem Start ist sie bei bei reduzierter Drehzahl kaum zu hören und verrichtet mit angenehmer Geräuschkulisse ihren Dienst. Mit maximaler Drehzahl fällt aber auch Sie durch ein deutliches Surren auf. Mit etwas Feintuning kann man aber definitiv auch hier gute Ergebnisse in Sachen Laustärke erzielen.

Die Optik der Z73 bleibt, bis auf das sehr klare und helle Display dezent. Egal ob aktuelle Infos zur Temperatur oder doch ein eigenes GIF angezeigt werden soll. .Mit dem Display hat man sehr schöne neue Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen PC. Das alles macht natürlich nur Sinn, wenn ein Gehäuse mit Seitenfenster und entsprechendem Blick auf den CPU-Bereich genutzt wird.  

Fazit

Die NZXT Kraken Z73 ist eine sehr leistungsstarke AIO mit einer guten Software, die nahezu keine Wünsche offen lässt. Neben der sehr starken Kühlleistung, kann das Modell gedrosselt durchaus auch für den leisen Betrieb genutzt werden. Der Lautstärkepegel mit den Standardprofilen ist extrem hoch, lässt sich jedoch selbst anpassen.

Das Display ermöglicht Echtzeit-Informationen zum System oder selbst erstelle GIFs anzuzeigen. Damit regt die Z73 natürlich erheblich den "Spieltrieb" an und wird vor allem bei RGB-Freunden für Begeisterung sorgen. Leider bekommt man keine RGB-Lüfter mitgeliefert, was dem Modell irgendwie noch die RGB-Krone verleihen würde.

 Preislich spielt die Z73 im Enthusiasten-Segment, das Display sowie die Performance lässt sich NZXT mit etwa 250 Euro und mehr ordentlich vergüten, ein stolzer Preis. Dafür bekommt man aber auch satte 6 Jahre Garantie, was für eine AIO-Wasserkühlung eine echte Ansage ist. Wer das nötige Kleingeld parat hat und eine leistungsstarke AIO-Wasserkühlung mit besonderem Touch sucht, kann bei der Kraken Z73 bedenkenlos zugreifen.

Vorteile:

  • Sehr gute Kühlleistung
  • 6 Jahre Garantie
  • Hoher Sockel-Support
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Einfache und gute Montage
  • Tolles Design
  • Tolles Display mit guter Software
  • Lange Schläuche
  • Austauschbare Lüfter
  • Arbeitsspeicherkompatibel
  • Leise Pumpe

Nachteile:

  • Laut hörbare Lüfter bei voller Drehzahl
  • Laute Pumpe bei voller Drehzahl
  • Keine Wärmeleitpaste im Zubehör
  • Display nur in 90°-Schritten Drehbar

 

18.05.21 / rj

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.