TweakPC



AMD Radeon R9 290X: XDMA statt Brücken-Crossfire

Donnerstag, 26. Sep. 2013 09:32 - [tj]

AMDs Grafikkarten kommunizieren in Zukunft direkt über den PCIe-Slot miteinander. Keine Steckbrücken für CrossFireX mehr nötig.

Mit der neuen Generation der Radeon-Grafikkarten nimmt AMD Abschied von der bisherigen CrossFire-Technologie auf Basis von Brücken-Chips, die auf die Karte gesetzt werden. Stattdessen soll XDMA die Kommunikation über den PCIe-Slot ermöglichen, wofür AMD den Radeon-Karten zusätzliche DMA-Engines spendiert, die für den Datenaustausch verantwortlich sind.

Optisch wird die Veränderung deutlich, wenn man sich die Oberkante der Radeon R9 290X ansieht, bei der die Kontaktstellen für den Brücken-Chip fehlen. Zwar sind die Lötstellen noch vorhanden, auf die Konnektoren hat AMD aber bereits verzichtet.

Gänzlich neu ist die Technik übrigens nicht. In der Vergangenheit beherrschten bereits einige Einstiegskarten das brückenlose CrossFireX.

AMD Radeon R9 290X: XDMA statt Brücken-Crossfire
(Bild: Die Oberkante der AMD Radeon R9 290X hat keine CrossFire-Anschlüsse mehr)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.