TweakPC



Oculus Rift: Anderer Namen für Deutschland nötig?

Freitag, 01. Mai. 2015 12:42 - [ar] - Quelle: heise.de

Noch ist die VR-Brille Oculus Rift nicht erhältlich ,aber in Deutschland wird die VR-Brille wegen eines Namensstreits wohl zum Launch umbenannt werden müssen.

Die deutsche Firma OCULUS Optikgeräte GmbH hat eine einstweilige Verfügung gegen Oculus VR wegen Verletzung des Unternehmenskennzeichnen OCULUS erwirkt. Somit darf die Oculus Rift VR-Brille in Deutschland nicht unter dem jetzigen Namen auf den Markt kommen. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig.

Laut OCULUS aus Deutschland hat das Unternehmen bereits versucht mit den US-Amerikanern eine Lösung zu finden. Die Vorstellungen von Oculus VR seinen in dieser Hinsicht inakzeptabel gewesen.

Laut Oculus VR waren bereits vor der Start des Unternehmens mögliche Probleme mit der deutschen OCULUS GmbH zu erwarten. Allerdings wurden alle Copyright bedingten Angelegenheiten geprüft, weshalb es eigentlich nicht zu Problemen hätte kommen dürfen.

Dass sich allerdings ein Hersteller für Optikgeräte mit Namen OCULUS über eine VR-Brille mit gleichem Namen beschweren und auf seine Markenschutz berufen wird, ist mehr als verständlich und vorhersehbar. Oculus VR droht nun ein Busgeld von 250.000 Euro, sollten Brillen unter dem Namen Oculus in Deutschland verkauft werden.

Oculus Rift: Anderer Namen für Deutschland nötig?
(Bild: Logo der Firma OCULUS Optikgeräte GmbH)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.