TweakPC



be quiet! Pure Base 500 im Test (3/5)

Innenleben

Weiter geht es mit dem Innenleben. Wie alle be quiet! Gehäuse ist auch das Pure Base 500 noch recht flexibel nutzbar, kommt aber natürlich nicht ansatzweise an die Möglichkeiten heran, die die teuren Varianten bieten, bei denen sich das ganze Gehäuse von rechts auf links umbauen lässt. Auf solche Luxus-Features muss man bei den Pure Base Modellen verzichten. In der Praxis hat das aber kaum Auswirkungen außer das sich das Sichtfenster eben immer von vorne gesehen links befindet.

Das Pure Base 500 besitzt wie die größeren Modelle einen zweigeteilten Aufbau, bei dem das Netzteil in einer separaten Kammer unten untergebracht wird. Für das Mainboard mit Zubehör ist oben Platz. Wie viele günstige Gehäuse verzichtet das Case auf  Laufwerksschächte in der Hauptkammer, sprich diese ist komplett für den Einsatz von Radiatoren oder anderen Elementen Frei. Grafikkarten können auch dementsprechend bis zu einer Länge von 369 mm eingebaut werden, es sei denn man nutzt den vorderen Raum für etwas anderes.

Die Netzteilabdeckung beim Pure Base 500 besitzt vorne die mittlerweile übliche Öffnung um große Radiatoren bis zum Boden einbauen zu können. Eine Abdeckung, wenn man das nicht möchte gibt es allerdings nicht. unter der Öffnung befindet sich bei der Auslieferung ein Laufwerkskäfig, der sich aber entfernen lässt.

An der anderen Seite gibt es eine mit Dreiecken perforierte Oberfläche unter der das Netzteil gelagert wird. Durch die Perforation können hier auch problemlos semipassive Netzteile eingebaut werden, die man mit dem Lüfter nach oben einbaut und die gegebenenfalls dann Luft aus dem Gehäuseinneren außen  und nach außen befördern. Im hinteren Bereich befinden sich extra noch einmal Öffnungen, die als Kabelführungen genutzt werden können.

Was in der großen Kammer keinen Platz findet, nämlich Laufwerke und Co, dass wandert beim Pure Base 500 hinter den Mainboardtray. Hier gibt es reichlich Montagemöglichkeiten die be quiet! sehr geschickt positioniert hat.

Zum einen sieht man hinter dem Mainboardtray beim Montageausschnitt für den Kühler einen abnehmbaren Halter für 2.5'' Laufwerke. Diesen kennt man bereits von vielen anderen Gehäusen. Das Pure Base 500 bekommt man aber noch einen weiteren Halter der links hochkant installiert ist und noch einmal zwei 2.5'' Laufwerke aufnehmen kann.

Unter der Netzteilblende gibt es dann noch einen der üblichen Laufwerkskäfige für zwei 3.5'' Laufwerk, der sich einfach herausnehmen lässt. Die Laufwerke werden hier wir üblich verschraubt und lagern dann auf Gummipuffern gedämmt in dem Käfig. Das Netzteil wird beim Pure Base 500 neben diesem Käfig eingebaut und über einen Montagerahmen von der Rückseite eingeschoben und fixiert.

Zurück: Äußerlichkeiten | Weiter: Einbau
Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.