TweakPC



NZXT H2 Silent Gehäuse im Test

NZXT versucht es leise

NZXT H2 - Classic Silent Miditower Chassis

Seit Anbeginn der Computertechnik gibt es das bestreben nach immer mehr an Leistung. 1992 gab es einen 486 DX33 System mit damals gigantischen 33MHz. 1993 erblickte die erste Pentium1 Generation das Tageslicht, welche am Ende Ihrer Laufbahn mit bis zu 233MHz aufwarten konnte. Darauf folgten Pentium II welcher von 233 bis 450MHz zu haben war und durch den Pentium 3 mit bis zu 1400MHz ersetzt wurde. Es folgten P4 der es auf rekordverdächtige 3,8GHz brachte und dabei in den Pentium D mit gleich zwei Kernen mündete.

Diese Entwicklung brachte aber auch eins zu Tage - rohe Gewalt ist nicht Alles. Denn gerade Pentium 4 und Pentium D waren als absolute Stromfresser verschrien und damit nur noch mit aufwendigster Kühlung im Zaum zu halten. AMD machte es vor und zeigte mit dem damals revolutionären AMD Athlon 64 wohin die Reise gehen sollte. Weniger Megaherz, weniger Stromverbrauch - bei höherer Leistung. Die Taktraten nahmen wieder zu, die CPUs bekamen immer mehr Kerne und der Verbrauch stieg wieder an.

Dieser Drang nach Leistung erforderte immer wieder neuere Kühlkonzepte. CPU Kühler wurden immer Größer, Schwerer und Lauter um der immer höhere Hitzentwicklung der Prozessoren Herr zu werden. Gerade der Geräuschpegel ist dabei eines der Hauptprobleme, welche nur durch ein perfektes Zusammenspiel aller Systemkomponenten in den Griff zu bekommen sind.

Hier kommen spezielle Silent Systeme ins Spiel. Diese setzen meist auf ein geschlossenes Gehäuse, um austretende Geräusche möglichst zu unterbinden. Weitere Charakterristiken sind die Entkopplung aller Laufwerksaufnahmen, möglichst leise Systemlüfter, welche den häufig gar gedämmten Innenraum trotzdem bei brauchbaren Temperaturen halten.

All dies soll das neue H2 aus dem Hause NZXT bieten. Dank der Unterstützung von Caseking, konnten wir die weiße Version des H2 im Testlabor genauer untersuchen, um zu sehen was wirklich dahinter steckt.

Technische Daten

  • Maße: 215 x 466 X 520 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • Material: Stahl / Plastik
  • Gewicht: 8,9kg
  • Formfaktor: ATX, MICRO-ATX, BABY AT
  • Laufwerksschächte:
    • 3 x 5,25 Zoll (extern)
    • 8 x 3,5/2,5 Zoll (intern)
  • Lüfter:
    • Serie:
      • 2 x 120mm Front (1.200U/Min)
      • 1 x 120mm Rückseite (1.200U/Min)
    • Optional
      • 1 x 140mm Oberseite
      • 1 x 120mm Unterseite
  • Erweiterungsslots: 7
  • I/O Panel:
    • 3 x USB 2.0
    • 1 x USB 3.0
    • 1 x Audio IN/OUT (Microfon + Kopfhörer)
    • dreistufig Lüftersteuerung (max. 30W)
    • Festplatten Dockingstation für 3,5 und 2,5 Zoll Laufwerke

Lieferumfang

Der Lieferumfang umfasst eine etwas unübersichtliche Kurzanleitung, das nötige Montagematerial, ein paar Kabelbinder, einen kleinen Mainboard Tweeter sowie einen Aufsatz zur Montage der Mainboard Abstandhalter. Gerade letzterer ist bei der Montage recht hilfreich, da man sonst meist auf eine Zange zurückgreifen muss weil mal wieder kein passendes Werkzeug zu Hand ist.

Fest montiert sind bereits 3 Gehäuselüfter. Zwei in der Front und einer im Heck. Allesamt sind 120mm groß und drehen bei 12V bei erträglichen 1.200U/Min ihre Runden. Damit sind sie schnell genug um auch leistungsfähige Hardware effektiv zu kühlen und können mit der dreistufigen Lüftersteuerung auf Silent taugliche 500U/Min abgesenkt werden.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.