TweakPC



MSI Clutch GM31 Lightweight Kabel- und Wireless-Version im Test (2/4)

Die Maus im Detail

Da beide Mäuse, abgesehen vom Gewicht und der Anbindung gleich geformt sind, lässt sich dieser Abschnitt gut zusammenfassen. MSI setzt bei der Clutch GM31 Lighweight (58g) & der Clutch GM 31 Lightweight Wireless (73g) auf einen im Verhältnis zum Gewicht relativ großen Korpus. Somit eignen sich die Mäuse auch für mittelgroße bis große Hände sehr gut. Viele der asiatisch orientierten Hersteller setzen gerne auf besonders kleine Design, was dann für Anwender mit großen Händen und langen Fingern oft ungünstig ausgeht.

Als Material für den Korpus wird schwarzer Kunststoff verwendet. An den Seiten setzt MSI für eine bessere Griffigkeit auf eine schwarze und mit Muster versehen Gummierung. Die beiden Maustasten weißen im vorderen Bereich eine leichte Krümmung auf, womit sie sich den Fingerkuppen anpassen sollen. Das Mausrad verfügt ebenfalls über eine Gummierung und eine Riffelung für besseres Handling.

Der USB-Dongle kann vorteilhaft auch in der Maus selbst verstaut werden, was besonders praktisch ist, wenn man diese mobil zum Beispiel am Laptop einsetzt und öfters in Taschen verstaut.

Die mittlerweile quasi unentbehrliche RGB-Beleuchtung darf natürlich auch nicht fehlen. Bei der Maus wird das Drachen-Logo an der Rückseite der Maus auf Wunsch beleuchtet oder via Software auch ausgeschaltet. Der Wechsel der Farbe oder auch das Ausschalten der Beleuchtung sind auch via DPI-Taste + entsprechende Maustaste wie im Handbuch angegeben möglich. Die Beleuchtung schaltet sich bei Nichtnutzung automatisch ab und ist bei der Benutzung Aufgrund der Platzierung natürlich nicht sichtbar. Die RGB-Beleuchtung besitzt neben der Optik auch einen praktischen Nutzen, denn durch verschiedenen Farben kann man sich auch den Akku-Stand anzeigen lassen.

Zwei Daumentasten auf der rechten Seite sowie das Mausrad ergänzen die Standardmaustasten. Durch den leicht asymmetrischen Korpus kann die Maus eigentlich nur von Rechtshändern genutzt werden. Wer auf Ergonomie verzichtet mag sie vielleicht auch als Linkshänder nutzen können, wir würden aber davon eher abraten.

Auf der Unterseite befindet sich der DPI-Taster. Für eine bessere Erreichbarkeit, wäre hier sicher auch Platz hinter dem Mausrad gewesen. Wieso der Taster nach unten gewandet ist erschließt sich uns nicht ganz, eventuell waren hier einfach Kostengrüne im Spiel.

Im Spiel die DPI umstellen kann mit der Maus also zur Herausforderung werden. Neben den Gleitpads verfügt die GM31 Lightweight noch über einen AN-/ Aus-Schalter, was den Akku bei längerem Nichtgebrauch schont. Die Gleitpads sind vor der ersten Verwendung mit Abdeckungen geschützt. Geladen wird die Maus über zwei Pins die zu sehen sind, das funktioniert auch gut, da die wird magnetisch auf der Ladestation gehalten.

 

 

Während die GM31 Lightweight einfach via USB-Kabel mit dem PC verbunden wird, kann die Wireless-Version in der Ladestation geparkt werden. Diese kann zugleich auch als Verlängerung für den USB-Dongle auf dem Tisch genutzt werden. Die Ladestation ist eine nette Ergänzung der Maus, die sich gut in der Gaming-Ecke oder auf dem Tisch macht. Die Ladestation verfügt auf der Unterseite über Antirutschgummierung. Viele Wireless-Mäuse werden einfach über Kabel geladen so, dass die MSI-Maus hier doch schon etwas aus der Menge heraussticht.

 

 

 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.