TweakPC



LTE: Übertragungsrate von 3,8 Gigabit pro Sekunde erreicht

Freitag, 13. Jun. 2014 10:10 - [tj] - Quelle: tomshardware.de

Nokia und SK Telecom arbeiten an einem beschleunigten LTE. Im Versuch bereits 3,8 Gigabit pro Sekunde erreicht.

Der ehemalige Smartphone-Bauer Nokia, der sein Kerngeschäft an Microsoft verkauft hat, und das südkoreanische Telekommunikationsunternehmen SK Telecom arbeiten gemeinsam an einer deutlich beschleunigten LTE-Fassung für das Mobilfunknetz. Erreicht wurden die hohen Übertragungsraten durch eine gezielte Kanalbündelung auf Basis der Standards FDD (Frequency Division Duplex) und TDD (Time Division Duplex). Konkret wurde ein 100 Megahertz großes Frequenzspektrum bei 2600 Megahertz genutzt und in zehn Funkbänder gebündelt. Im Ergebnis wurde eine Übertragungsrate von 3,8 Gigabit pro Sekunde erreicht.

Normalerweise ist der LTE-Standard für Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde ausgelegt, also nur einem Bruchteil der nun erreichten Übertragungsrate. Allerdings funken bereits jetzt einige Smartphones mit etwas mehr als 100 Megabit im LTE-Band.

Um in Deutschland vergleichbare LTE-Geschwindigkeitsrekorde zu erreichen, wie es Nokia und der SK Telecom gelang, müsste das LTE-Netz hier weitflächig um die TDD-Technik ergänzt werden, da hierzulande überwiegend nur die FDD-Technik zum Einsatz kommt.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.