TweakPC



Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Dienstag, 10. Mär. 2015 10:00 - [jm] - Quelle:Rightmark

Was die 3D-Schnittstelle DirectX für Windows PCs darstellt, leistet OpenGL ES auf Android-Geräten. Mit Lollipop unterstützt Android erstmals OpenGL ES 3.1 und der Basemark ES 3.1 von Rightware ermittelt dazu die Leistung.

Mit der neuen Version nutzt der Basemark ES 3.1 von Rightware die erweiterten Möglichkeiten von OpenGL ES 3.1, um den Treiber-Overhead zu minimieren und dadurch die GPU-Leistung zu maximieren. Dabei macht der Basemark ES 3.1 Gebrauch von multiplen Render Targets, indirekten Draw Calls, Compute Shadern und weiteren OpenGL ES 3.1 Features.

Die Benchmark-Szene, die einem 3D-Spiel nachempfunden ist, setzt auf Deferred Lighting samt Alpha-Blending. Dabei werden vier Render-Targets den Geometry-Shadern zugewiesen, je zwei für Positionen, Normalen und Materialeigenschaften sowie für überlagernde Texturen und semitransparente Objekte. In der Szene sind 80 Lichter enthalten, bei denen durch Stencil-Tests sichergestellt wird, dass nur Bildbestandteile beleuchtet werden, zu denen das Licht einer Lichtquelle auch hinreicht.

Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Daneben wird mittels FFT-basierter Simulation der Wasserphysik die Wellenausbreitung durch Compute-Shader dargestellt. Mittels Fragment-Shadern kommt über den gesamten Bildschirm hinweg Ambient Occlusion zur Anwendung.

Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Darüber hinaus setzt der Basemark ES 3.1 auf Indirect Rendering, Partikeleffekte, Normal Mapping, multi-pass Wasserreflektion, Cube Map Reflektion, Blur, DOF und Bloom Shading und Screenspace Anti-Aliasing.

Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Diese Features können im Basemark ES 3.1 wahlweise aktiviert oder auch deaktiviert werden, um die Auswirkung einzelner Effekte auf die Performance zu überprüfen. Damit "offizielle" Ergebnisse vergleichbar sind, muss der Basemark ES 3.1 im Off-Screen Modus ausgeführt werden; unterschiedliche native Auflösungen von Displays und die 60 FPS V-Sync-Limitierung von Android fallen so nicht ins Gewicht.

Android 5.0 Lollipop Benchmark: Basemark ES 3.1 steht bereit

Die Free-Version des Basemark ES 3.1 kann im Google Play-Store heruntergeladen werden, dazu werden allerdings mindestens Android 5.0 (Lollipop), die OpenGL ES 3.1-Unterstützung durch den GPU-Treiber und 80 MB freier Speicherplatz vorausgesetzt. Ob das eigene Gerät diese Voraussetzungen erfüllt, lässt sich beispielsweise mit der AIDA64-App auslesen. Die Pro-Version des Basemark ES 3.1, ebenfalls über Googles Play-Store erhältlich, kostet aktuell 5,98 Euro.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.