TweakPC



PlayStation 4: Im Schnitt acht gekaufte Spiele pro Konsole

Mittwoch, 25. Jan. 2017 15:12 - [tj] - Quelle: engadget.com

Sony hat einige Zahlen zu der PlayStation 4 veröffentlicht. Darunter zur Anzahl der verkauften Konsolen und den verkauften Spielen.

Im Rahmen der Gaming-Messe Taipei Game Show in Taiwan hat Sony aktuelle Verkaufszahlen zur Gaming-Konsole PlayStation 4 veröffentlicht. Weltweit wurde die Konsole demnach seit ihrem Release im Jahr 2013 über 50 Millionen Mal verkauft. Des Weiteren gab Sony bekannt, dass im gleichen Zeitraum weltweit fast 400 Millionen Spiele verkauft wurden. Im Schnitt hat damit jeder PlayStation-4-Besitzer also etwa acht Spiele für die Konsole erworben, wobei hier sowohl Retail- als auch Digital-Verkäufe mitgezählt wurden.

Für eine Gaming-konsole sind das zwar generell gute Zahlen, doch angesichts der Lieferengpässe im Zusammenhang mit der Playstation 4 Pro und Playstation VR hätten diese wohl sogar noch ein wenig besser ausfallen können, hätte Sony für genügend Hardware gesorgt. Zudem scheinen die Verkäufe im Laufe des Jahres 2016 ein wenig abgeflaut zu sein. Im Mai 2016 konnte Sony 40 Millionen verkaufte Konsolen vermelden.

Zu guter Letzt versprach Sonys General-Manager für den Bereich Asien auf der Messe, dass die Vielfalt an VR-Spielen schon in Kürze deutlich steigen soll. Prominentester Neuzugang im Bereich VR ist derzeit 'Resident Evil 7: Biohazard', mit dem Sony vor allem Core-Spieler im Bereich VR ansprechen möchte.

PlayStation 4: Im Schnitt acht gekaufte Spiele pro Konsole
(Bild: PlayStation 4 Pro)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.