TweakPC



5G-Netz: Osterpause bei rund 5,4 Milliarden Euro

Mittwoch, 17. Apr. 2019 17:37 - [ar] - Quelle: heise.de

Die Versteigerung der 5G-Frquenzen geht in die Osterpause, die Zwischenbilanz liegt bei rund 5,4 Milliarden Euro.

Nach 22 Versteigerungstagen mit insgesamt 218 Runden geht die Auktion um die 5G-Frequenzen in die Osterpause.

Die Summe aller Gebote liegt bereits bei 5,358 Milliarden Euro, erst am Dienstagmittag wird die Versteigerung bedingt durch die Feiertage wieder aufgenommen. Während die ersten Gebote die allgemeine Tendenz der Auktion zeigte, wurden in den letzten Runden nur auf vereinzelte Frequenzen mit geringeren Steigerungen geboten.  Insgesamt versteigert die Bundesnetzagentur 41 Blöcke an die Mobilfunkbetreiber.

Die Frequenzen sind bereits jetzt teurer als viele Analysten geschätzt haben. Angenommen wurde ein Verkaufspreis von drei bis fünf Milliarden Euro für alle Blöcke, nur die optimistischen gingen von Erlösen von bis zu zehn Milliarden Euro für den Staat aus. Bei der Vergabe der LTE-Frequenzen (4G) wurden 2010 insgesamt 5,08 Milliarden Euro geboten.

Mit dem Geld durch die Vergabe der 5G-Frequenzen will der Bund den Glasfaser-Ausbau auf dem Land fördern.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.