TweakPC



Windows 10: Variable-Refresh-Rate wird in das System integriert

Dienstag, 11. Jun. 2019 07:31 - [ar] - Quelle: microsoft.com

Microsoft wird mit einem neuen Update die Variable-Refresh-Rate für Spiele im Windows-Store freischalten.

Windows 10: Variable-Refresh-Rate wird in das System integriert

Mit dynamischen Bildwiederholungsraten können kompatible Grafikkarten und Monitore ein flüssigeres Bild darstellen und vor allem in geringeren FPS-Regionen noch ein angenehmes, flüssiges Bild erzeugen.

Damit diese Funktion allerdings zur Verfügung steht, muss nicht nur die Grafikkarte und der Monitor kompatibel sein, sondern die Anwendung ebenfalls die variablen Bildwiederholungsraten unterstützen. Während die meisten aktuellen Spiele eine entsprechende Funktion bereithalten, konnte diese nicht für UWP-Spiele umgesetzt werden.

Mit der neuen Einstellung werden alle DirextX-11-Titel generell mit einer variablen Bildwiederholungsrate ausgegeben, was die Funktion auch ermöglicht UWP-Spiele freihaltet. Wie Microsoft in dem eigenen Blog-Eintrag herausstellt, wird mit der Funktion FreeSync oder G-Sync nicht ersetzt. Darüber hinaus ist unklar, wie sich Spiele verhalten die DirectX 11 unterstützen allerdings nicht für variable Bildwiederholungsraten ausgelegt sind.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.