TweakPC



Apple setzt kürzere Laufzeiten für SSL-Zertifikate um

Montag, 24. Feb. 2020 10:00 - [ar] - Quelle: heise.de

Apple wird künftig auf den eigenen Geräten Webseiten als unsicher markieren, wenn diese mit einem Zertifikat ausgestattet sind, welches länger als 13 Monate gültig ist.

Apple setzt kürzere Laufzeiten für SSL-Zertifikate um

Ab dem 1. September 2020 wird Apple das Ende der längeren 2-Jahre-Zertifikate einläuten. Für den Technikgiganten dürfen TLS-Zertifikate dann nur noch maximal 398 Tage gültig sein, sonst werden Webseiten als nicht mehr sicher eingestuft.

Die Änderung wird vorerst nur Nutzer des Safari-Browsers betreffen. Da der Safari-Browser allerdings standardmäßig auf iPhones und Macs zum Einsatz kommt, dürften viele Anwender die Änderung bemerken. Betroffen sind vorerst nur Webseiten welche mit Zertifikaten, welche nach dem Stichtag ausgegeben wurden und eine Haltbarkeit von mehr als 13 Monaten aufweisen. Ältere Zertifikate die vor dem 1. September 2020 ausgestellt wurde, werden auch weiterhin als sicher eingestuft, wenn sie eine länge von maximal zwei Jahren besitzen.

Google hatte bereits im vergangenen Jahr versucht die Länge der Laufzeit für TLS-Zertifikate zu verkürzen, ist aber wegen dem erheblichen Mehraufwand für die IT-Teams an der Umsetzung gescheitert.

Mit der Umstellung des Safari-Browsers könnten auch andere Browser mit den Sicherheitseinstellungen nachziehen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.