TweakPC



Chieftec Mesh Series CI-02B-OP im Test (3/5)

Innenleben

Um Komponenten besser in das Mesh Series CI-02B-OP einbauen zu können, kann die Oberseite wie eingangs erwähnt mit der Front nach vorne aufgeklappt werden, ähnlich wie bei einem LKW um an den Motorblock zu kommen.

Eine sehr funktionale Lösung, denn gerade das abnehmen der oberen Abdeckung ist bei Cubes oft nicht einfach und zudem sind die Verstrebungen oft im weg. Beim CI-02B-OP ist nach dem aufklappen der Zugriff zum inneren fast komplett freigegeben.

 Um das Gehäuse aufzuklappen müssen nur zwei Rändelschrauben sowie zwei weitere Rahmenschrauben gelöst werden, was kinderleicht funktioniert.

Der Mainboardträger nimmt ITX- und mATX-Boards auf, die Abstandshalter müssen selbst verschraubt werden. Der Träger bietet zwar eine große Backplate Aussparung sowie zwei große Kabeldurchführungen Richtung Front, aber man sollte Kühler der Einfachheit trotzdem vorm Einbau auf das Mainboard montieren.

Unter befinden sich zwei Laufwerkskäfige, einmal ein 2,5“-Schacht für bis zu zwei 2,5“-Laufwerke, dieser kann optional auch entfernt werden sowie ein Laufwerkskäfig mit zwei Fächern für zwei 3,5“- oder zwei 2,5“-Laufwerke.

Letztere müssen in den großen Schubladen verschraubt werden. Wenn längere Netzteil als 14 cm in der Tiefe eingesetzt werden sollen, sollte der 3,5“-Käfig entfernt werden. Eine richtige Entkopplung ist nicht vorhanden. Die Laufwerke liegen direkt in den Kunststoffrahmen.

Selbst wer beide Laufwerkskäfige entfernt hat, kann optional noch immer ein 3,5“-Laufwerk in den Disketten-Schacht verschrauben und ein 2,5“-Laufwerk darunter einbauen.

Für letztere Option hat Chieftec extra eine kleine Schublade integriert, eine sehr schöne Idee. Das 5,25-Laufwerk wird mit einem Schnellfutter montiert.

Chieftec erlaubt es sogar  bis zu 160 mm hohe Luftkühler einzubauen, wenn jedoch ein Standardlüfter mit einer Rahmenbreite von 25 mm im Deckel seinen Platz finden soll, schrumpft die maximale Kühlerhöhe auf 135 mm, dies sollte bei der Komponentenwahl bedacht werden.

Ein 140-mm-Lüfter kann große Grafikkarten mit über 135 mm in der Höhe blockieren, wenn bei der Grafikkarte z.B. Heatpipes herausstehen. Grafikkarten können maximal etwas mehr als Drei-Slots breit und 320 mm lang sein.

Zurück: Äußerlichkeiten | Weiter: Einbau
Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.