TweakPC



Chieftec Scorpion 3 im Test - Gaming-Case mit vier RGB-Lüftern

Scorpion Generation 3

Nachdem man lange Jahre von Chieftec eher weniger gehört hat, ist der Hersteller zuletzt wieder deutlich aktiver geworden und hat sich neben seinem Kernbereich als Hersteller von Gehäusen und Netzteilen im Bereich der Business-Hardware auch dem boomenden Gaming-Markt zugewandt.

Mit dem Chieftec Stallion GB-01B hat man den Einstieg für aufwendigere Gaming-Gehäuse eingeleitet und danach auch schon das eine oder andere kleine Experimente gestartet, wie zum Beispiel den aufklappbaren Gaming-Cube CI-01B-OP.

Mit dem Scorpion II, dass wir uns auch bereits angeschaut haben, ging es dann deutlich mehr in Richtung des aktuellen RGB-Trends. Offenbar durchaus mit Erfolg, denn etwas später finden wir nun bereits wieder den Nachfolger dieses Gehäuses in Form des Scorpion 3 wieder. Das Gaming-Case, dass mit vier vorinstallierten Rainbow-ARGB-Lüftern und Front und Seitenteil aus Glas ausgeliefert wird, setzt auf komplette Ausstattung zum attraktiven Preis.

Das Scorpion 3 ist kein Redesign des Scorpion 2, sondern eher ein Update, denn viele Eigenschaften des Vorgängers finden sich im neuen Modell wieder. Auch die Formgebung des komplett schwarzen Gehäuses bleibt nahezu identisch mit angewinkelten Ecken und großen Lufteinlässen an der seitlichen Front.

Wie schon beim Vorgänger lassen die getönten Glasscheiben das Gehäuse auch ohne Beleuchtung hochwertig aussehen. Richtig interessant wird es aber erst, wenn man die vier im Lieferumfang enthaltenen ARGB-Lüfter in Aktion sieht. Zuvor waren die Lüfter an den internen Kontroller gebunden und konnten von diesem 20 Effekte Abspielen. Bei vielen war genau dies ein Kritikpunkt, denn ein Anschluss an Mainboards war nicht möglich.

Beim neuen Scorpion 3 hat man dieses Manko ausgemerzt. Die neuen Lüfter werden über einen neuen ARGB-Controller angesteuert, der sich auch über Mainboards steuern lässt. Der RGB Control Hub (DF-908) mit 3PIN +5V M/B Sync lässt sich über die gängigen Tools von ASUS, Gigabyte, MSI und ASRock steuern. Für RGB-Freunde bietet das Scorpion 3 damit einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Vorgänger.

Beim Preis ist der Unterschied nur gering, denn das neue Modell 3 kostet nur etwa 10 Euro mehr als die alte Version.

Lieferumfang und technische Daten

Der Lieferumfang des Scorpion 3 umfasst neben den üblichen Schrauben, Einbaumaterialien und ein eher rudimentäres  Handbuch, die vier vorinstallierten RGB-Lüfter mit Controller und eine dazugehörige Fernbedienung.  

  • M/B Unterstützung Mini ITX, mATX, ATX
  • Abmessungen (TxBxH) 436mm x 202,5mm x 490mm
  • Material 0,6mm SPCC und Vorder- und Seitenteil aus gehärtetem Glass
  • Gewicht (Netto/Brutto) 6,9 kg / 8,1 kg
  • Laufwerkseinschübe extern -
  • Laufwerkseinschübe intern 2x 2,5" und 2x 3,5''
  • Netzteil ATX PSU (optional, 140mm - 200mm)
  • Frontanschlüsse x USB3.0 (USB3.1 Gen 1), 1x USB2.0, Audio-out (AZALIA / HD-Audio)
  • Lieferumfang Schraubensatz, Bedienungsanleitung, Fernbedienung, RGB Control Hub (DF-908) mit 3PIN +5V M/B Sync und SATA Stromstecker
    Vorne: 3x 120mm Rainbow A-RGB Lüfter (vorinstalliert)
    Hinten: 1x 120mm Rainbow A-RGB Lüfter (vorinstalliert)
  • PCI Slots 7
  • Lüfter (optional)
    Vorne: 3x 120mm oder 240mm Radiator
    Oben: 2x 120mm oder 240mm Radiator
    Hinten: 1x 120mm
  • CPU Kühler Höhe (max.) 166mm
  • VGA Kartenlänge (max.) 349mm
  • Garantie: 24 Monate
Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.