TweakPC



Crystal Series 280X RGB im Test (3/6)

Innenleben

Wie bereits angesprochen setzt Corsair beim Crystal Series 280X RGB auf ein Zwei-Kammern-Design im Innenraum, somit verschwinden lästige Kabel oder Laufwerke sprichwörtlich hinter einer Wand. Die Kammer, die direkt hinter dem Hartglasseitenteil liegt beherbergt das  Mainboard mit Grafikkarte sowie CPU-Kühler mit wahlweise entsprechend hübscher Beleuchtung. Der Innenraum ist dann zu großen Teilen ebenfalls Weiß gehalten. Die drei großen sowie gummierten Kabelöffnungen sind als Kontrast ins schwarz gehalten. Die Durchführung für den 12-V-CPU-Stromstecker ist hingegen nicht gummiert. Im unteren Bereich sind ebenfalls drei nicht gummierte Öffnungen für die I/O-Kabel vorgesehen. Eine große Backplate-Aussparung, vorinstallierte Mainboard-Abstandhalter sowie die beiden RGB-Lüfter runden die erste Kammer ab.


In der zweiten Kammer auf der Rückseite finden dann neben den Laufwerken auch das Netzteils einen Platz. Bei der Crystal Series 280X RGB Variante  ist hier außerdem schon der Corsair Lightning Node Pro vorinstalliert und mit den beiden Lüftern verkabelt.

Im unteren Bereich findet dann auf drei gummierten Füßen das Netzteil seinen Platz, zur Rückseite hin ist das PSU jedoch nicht entkoppelt gelagert. Im oberen Bereich finden sich dann zwei Laufwerkskäfige wieder. Der erste fasst dabei bis zu drei 2,5“ Laufwerke in einem Schubladen-Design. Der zweite etwas größere Käfig nimmt dann bis zu zwei 3,5“ oder auch zwei 2,5“ Laufwerke auf. Gemeinsam haben alle Schubladen, dass die Laufwerke entkoppelt gelagert werden und somit Resonanzstellen verringert werden. Mit etwas über 100 mm sollte auch das Kabel verlegen in der zweiten Kammer kein Problem darstellen. Beide Laufwerkskäfige lassen sich auch komplett demontieren.


Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.