TweakPC



Nvidia Denver: Tegra-K1 mit 64-Bit-CPU für Android-Geräte vorgestellt

Dienstag, 12. Aug. 2014 12:01 - [ar] - Quelle: zdnet.com

Auf der Hot-Chips-Konferenz in Cupertino hat Nvidia das Projekt Denver, die 64-Bit-Version des Tegra-K1-SoCs vorgestellt.

Bereits auf der CES 2014 hat Nvidia angekündigt, dass neben einem Quad-Core-Modell des Tegra-K1-SoCs mit Coretex-A15-Kernen auch ein Modell mit nur zwei Kernen allerdings mit der neuen ARM-v8-Archiitektur und 64-Bit-Unterstützung erscheinen wird.

Auf der Hot-chios-Konferenz wurde nun erstmals das Tegra-K1-SoC mit den Denver-Kernen vorgestellt. Wie auch die 32-Bit-Variante mit Coretex-A15-Kernen bietet das Modell mit zwei Denver-Kernen 192 Kepler-Kerne für die Grafikeinheit des System-on-a-Chips.

Die Denver-Kerne in dem Tegra-K1-SoC werden mit bis zu 2,5 GHz arbeiten und auf einen 128 Kilobyte großen Level-1-Befehlscache zurückgreifen können. Der Level-1-Datencache ist 64 Kilobyte groß und der ebenfalls dazugehörige Level-2-Cache misst zwei Megabyte. Beide Variante des Tegra-K1-SoCs sind Pin-Kompatibel, so dass es den Hersteller freigestellt ist, welche Version des SoCs zum Einsatz kommen soll.

Die Performance des Tegra-K1-SoCs mit Denver-Kernen ist dabei mit einem 1,4 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor (Celeron 2955U) der Haswell-Generation von Intel zu vergleichen.

Nvidia Denver: Tegra-K1 mit 64-Bit-CPU für Android-Geräte vorgestellt
(Bild: Benchmarks des Tegra-K1-SoCs mit Denver-Kernen und 64-Bit-Unterstützung)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.