TweakPC


Windows Defender: MS-Virenschutz schließt zu kostenpflichtigen Produkten auf

Montag, 09. Jul. 2018 11:49 - [ar] - Quelle: heise.de

Der Windows Defender von Microsoft kann bereits die meisten Angriffe erfolgreich abwehren und muss sich nicht mehr hinter kostenpflichtigen Alternative verstecken.

Der Windows Defender ist automatisch bei jedem PC mit Windows 10 installiert und kann als komplett kostenlose Antiviren-Software benutzt werden. Während die Lösung von Microsoft in der Vergangenheit kaum mit den kostenpflichtigen Varianten mithalten konnte, soll Microsoft deutlich nachgebessert haben und in dem aktuellen AV-Test in der Kategorie der Schutzwirkung 5,5 von 6,0 möglichen Punkten erreichen.

In dem Test mit 227 Angriffen auf ein System, welches lediglich mit dem Windows Defender geschützt wurde, erkannte das Programm alle potenziellen Gefahren und reagiert nur bei fünf Dateien mit einem Fehlalarm, welche überhaupt keine Bedrohung darstellten (False Positives).

Mit demRansomware-Schutz gegen Erpressungs-Trojaner bietet das neueste Update von Windows 10 zudem weitere Sicherheitsmaßnahmen, um sich aktiv gegen Cyberkriminalität zu schützen, welche selbst von einigen kostenpflichtigen AV-Lösungen in dieser Form nicht angeboten wird.


(Bild: Der neue Ransomware-Schutz von Windows 10 im Windows Defender)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved