TweakPC


Microsoft: Livestream von erstem Unterwasser-Rechenzentrum online

Freitag, 10. Aug. 2018 12:07 - [tj]

Microsoft hat an seinem ersten Unterwasser-Rechenzentrum Livecams angebracht. Vor allem experimentelle Zwecke.

Nachdem Microsoft vor kurzem das erste Unterwasser-Rechenzentrum in einen wasserdichten Container vor der Küste von Schottland versenkt hat, wurde das Projekt jetzt um Livecams erweitert, so dass interessierte Nutzer den Fischen rund um das Rechenzentrum beim Schwimmen zugucken können. Das Unterwasser-Rechenzentrum hat vor allem experimentellen Charakter. Microsoft möchte herausfinden, wie sich die Kühlung bei einem Unterwasser-Rechenzentrum verhält und ob ein solches Rechenzentrum energieeffizienter betrieben werden kann, als an Land.

Das Projekt ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt. So lange soll der Container mindestens im Bereich der Orkney-Inseln in Betrieb bleiben.

Im Inneren des Containers verrichten 12 Racks mit 864 Server-Systemen und einem Speicherplatz von knapp 27,6 Petabyte ihren Dienst. Laut Microsoft lassen sich somit mindestens fünf Millionen Kopien des Films "Findet Nemo" speichern.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved