TweakPC


Supercomputer: Dänemark setzt auf AMD Epyc

Montag, 08. Okt. 2018 16:29 - [tj] - Quelle: version2.dk

Ein Supercomputer der Dänischen Technischen Universität setzt auf Epyc-7351-Prozessoren von AMD.

Der Forschungsbereich DTU Wind Energy der Dänischen Technischen Universität erhält einen neuen Supercomputer. Der HPC-Cluster wird aus 524 Servern mit jeweils zwei Epyc-7351-Prozessoren von AMD bestehen. Somit stehen dem für CFD-Berechnungen (Computational Fluid Dynamics) vorgesehenem Rechner 1.024 Prozessoren mit 16.768 CPU-Kernen zur Verfügung, die 33.536 Threads gleichzeitig arbeiten können. Michael Rasmussen, Leiter der Abteilung Research IT bei DTU, begründet die Wahl von AMD-Prozessoren mit guten Ergebnissen in speziellen Benchmarks, die die Universität im Vorfeld durchgeführt habe.

Jeweils 490 Rechenknoten mit 128 Gigabyte Arbeitsspeicher werden von 32 Großknoten mit jeweils 256 Gigabyte und zwei Login-Knoten mit ebenfalls jeweils 256 Gigabyte ergänzt. Insgeamt kommt das System damit auf 71.424 Gigabyte Arbeitsspeicher.

Als Betriebssystem wird Linux genutzt, wobei noch unklar ist, ob CentOS 7 oder RedHat7 zum Einsatz kommt.

Supercomputer: Dänemark setzt auf AMD Epyc

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved