TweakPC



Intel Tiger Lake: Unterstützung von PCIe Gen 4 erst 2020?

Montag, 12. Aug. 2019 08:23 - [ar] - Quelle: chiphell.com

Intel arbeitet an der nächsten Generation der NUC-Geräte und wird mit den Tiger-Lake-SoCs wohl erstmals auch den PCI-Express-4.0-Standard bei einer Consumer-Plattform unterstützen.

Intel Tiger Lake: Unterstützung von PCIe Gen 4 erst 2020?

Unter dem Codenamen "Phantom Canyon" soll Intel bereits die kommenden Gaming-NUCs entwickeln.

Geplant ist ein System auf Basis eines 10-nm+-Prozessors der Tiger-Lake-Generation für 2020 oder 2021. Die 28-Watt-Systeme sollen laut ersten Informationen über den neuen PCI-Express-4.0-Standard verfügen und damit ein noch nicht vorgestellte Xe-Grafikkarte der Intel-Graphics "Gen12" an das System anbinden. Die Plattform wird wohl viele Neuerungen in sich vereinen und neben der PCI-Express-4.0-Unterstützung auch DMI über acht Lanes, Thunderbolt 3 über USB-Typ-C für den Anschluss einer externen Grafikeinheit sowie USB 3.2 unterstützen.

Zu den weiteren Features des Systems zählen WLAN nach WiFi-6-Standard, Bluetooth 5.0 und DDR4-RAM über zwei Ports mit bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher. Bislang handelt es sich bei "Phantom Canyon" bei Intel allerdings nur um ein unbestätigtes Konzept.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.