TweakPC


EPoX ex5 Mini Me

/Hardware/Sonstiges

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

EPoX neuer Mini PC

Frontalangriff auf den Barebone Markt

Sind Barebones die PC's der Zukunft? Bei allem, was sich derzeit auf dem Barebone Markt tut und bei der Fülle an Produkten, die sich entwickelt könnte man es fast denken.

Auch EPoX will sich nun ein Stück vom Barebone Kuchen abschneiden und bringt ein wirklich sehenswertes Modell auf den Markt.

Die Abmaße des Barebones ca. 30cm tief und 20cm breit entsprechen in etwa dem Barebone Standard, der Look bei weitem nicht. Aluminium, kombiniert mit verchromten Seitenteilen und einem großen blauen LCD Display, so präsentiert sich der neue Barebone von EPoX.

Keine Frage, der EPoX ex5 Mini Me, so sein voller Name, ist optisch gesehen ein echte Leckerbissen. Neben dem Gehäusedeckel ist auch die Front fast komplett aus Alu gefertigt. Lediglich die Blenden für CD-ROM, Card Reader und die am unteren Teil befindliche Klappe bestehen aus Kunststoff, fügen sich aber optisch gut in das Bild ein.

Das große blaue LCD Display an der Front wird stilvoll durch einige Taster für Audiowiedergabe ergänzt. Darüber ein blauer Querstrich der ebenfalls der optischen Verschönerung dient. Aber nicht nur optisch, sondern auch von den Leistungen her, die wir uns im folgenden ansehen wollen, kann sich das Barebone sehen lassen.  

Lieferumfang

So klein und trotzdem alles drin

Das Epox ex5 ist zum größten Teil vormontiert. Fast alle Kabel sind bereits im Gehäuse verlegt und vorhandenes Zubehör ist integriert. So verwundert es nicht, dass die Box mit dem Zubehör nur noch "Kleinkram" enthält und der Hauptteil das eigentlich Gehäuse mit quasi allem drum und dran ist.

Neben dem Kühler, der extra verpackt und bereits mit Wärmeleitpaste bestrichen ist, findet man ein SATA Kabel, ein passgenaues UDMA Kabel, Stromkabel, Handbücher und Treiber-CD. Dazu verfügt das ex5 über einen Card Reader in 3,5'' Format,  der bereits im Gehäuse eingebaut ist.

Als kleiner Gimmick ist noch ein Schraubenzieher enthalten, der auf den ersten Blick eher wie ein Textmarker aussieht. Damit ist der Zusammenbau des ex5 komplett möglich, auch wenn man keinen Schraubenzieher zur Hand hat, keine schlechte Idee eigentlich. Und auch nachher kann man den kleinen Helfer sicherlich ab und zu brauchen.

Die Zusammenbau-Anleitung zum EPoX ex5 ist zwar nur in englischer Sprache, dafür aber großartig. Sie ist ausführlich und zudem reichlich in Farbe bebildert. Der Druck ist hochwertig, so dass man auch Details auf den Bildern hervorragend erkennen kann. Auch der absolute Laie wird nach der Anleitung seinen "Mini Me" zusammengeschraubt bekommen, denn sogar welche Schrauben zu verwenden sind, ist angegeben. Im eigentlichen Handbuch finden sich die nötigen Informationen zu Mainboard und Bios. Auch diese in gewohnt guter EPoX Art.

 

Nächste Seite: Ausstattung und Innenleben



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved