TweakPC



EPoX ex5 Mini Me

/Hardware/Sonstiges

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Ausstattung und Innenleben

Was ist drin und was ist dran

Nachdem man den Alu-Gehäusedeckel des ex5 abgenommen hat, offenbart sich das Innere des EPoX Barebones. Bereits der erste Eindruck hinterlässt Positives. Alles wirkt sehr aufgeräumt und gut platziert. Dies gilt vor allem für die Verlegung der Kabel. Kaum ein Kabel ist im Weg und die Stecker liegen quasi schon an der richtigen Stelle und brauchen nur noch in die Eingebauten Geräte eingesteckt zu werden.

Die Einschübe für den Einbau von Festplatte und CD-ROM sind direkt zugänglich, so dass die gesamte Montage sehr leicht von der Hand geht.

Da das ex5 über eine eingebaute Frontklappe verfügt, die auch mit Tasten für den Auswurf der CD versehen ist, müssen diese Tasten auf die original Tasten des CD-ROM Laufwerks umgelegt werden. Dies geschieht mit zwei Einstellbaren Tastern im Barebone die einfach so verschoben werden, dass sie auf die Tasten des CD-Rom Laufwerks drücken. 

Der 3,5'' Einschub für den Card Reader lässt sich ebenfalls schnell demontieren. Danach ist auch schon der Blick frei auf das Mainboard des ex5.

EPoX bestückt sein Barebone mit einem Intel i845G Mainboard mit integrierter Intel Grafikeinheit. Das Board verfügt auf der einen Seite über einen AGP und einen PCI Steckplatz. Da die i845 Grafik im 3D Bereich nicht wirklich überzeugen kann, dürfte wohl vor allem der AGP Slot öfter genutzt werden, um den ex5 Spiele tauglich zu machen.

 

Auf der anderen Seite der Platine liegen zwei DDR 400 Speicherslots. Der Maximale Speicherausbau beträgt 2GB, was sicherlich für einen Barebone ausreicht.  Im vorderen Bereich sind zwei IDE und zwei SATA Anschlüsse zu erkennen. Einer der Anschlüsse ist bereits für das CD-ROM verkabelt.

Natürlich verfügt das Mainboard auch über onboard Sound in Form einer AC97 sechs Kanal Lösung (Realtec ALC655). Anschlüsse bietet die Soundabteilung das ex5 zu genüge. Optischer sowie coaxialer Digitalausgang, Kopfhörer-  und Micro-Anschluss an der Front, sowie die drei nötigen Ausgänge für den sechs Kanal Sound sind vorhanden.

Der Onboard LAN Chip stammt ebenfalls aus dem Hause Realtek (RTL8101L) und stellt eine 10/100 Mbps Lösung zur Verfügung, deren Anschluss auf der Rückseite zu finden ist. Dort befinden sich auch vier USB 2.0 und ein Firewire Anschluss. Nochmals zwei USB 2.0 und ein Firewire Anschluss sind auf der Vorderseite unter einer kleinen Blende verborgen. Die Anschlüsse für PS2 Tastatur und Maus befinden sich beim ex5 übrigens ebenfalls an der Front und ist direkt zugänglich.

Dank der guten Ausstattung des i845 Boards, bietet das EPoX Barebone also alles, was ein aktueller PC derzeit an Features mitbringen sollte.

Zurück

Nächste Seite: Fette Grafik nachträglich



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.