TweakPC



Gigabyte zeigt Radeon R9 Fury mit WindForce-Kühlung

Montag, 19. Okt. 2015 12:50 - [ar]

Die neue Gigabyte Radeon R9 Fury WF3X wird auch den beliebten WindForce-Kühler besitzen.

Etwas später als die Konkurrenz präsentiert nun auch Gigabyte eine Grafikkarte auf Basis des Fiji-Chips vom AMD. Die Gigabyte Radeon R9 Fury WF3X setzt auf ein selbstentwickeltes PCB mit zwei 8-Pin-PCIe-Stromanschlüssen. Theoretisch könnte die Grafikkarte bis zu 375 Watt aus einem Netzteil ziehen.

Als Kühler kommt das äußerst beliebte WindForce-Modell mit drei Lüftern zum Einsatz. Der Kühler ist in der Lage eine Abwärme von bis zu 600 Watt von einer Grafikkarte abzuführen und dürfte den beschnittenden Fiji-Chip selbst bei starker Übertaktung der Grafikkarte noch ohne Probleme kühlen können.

Durch das massive Kühlkonzept müssen der Grafikkarte allerdings auch fast drei PCI-Express-Slots zur Verfügung gestellt werden. Ob Gigabyte die Radeon R9 Fury WF3X mit einem passiven Modus, bei wenig Last auf der Grafikkarte, ausstatten wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Die Radeon R9 Fury WF3X ist bereits ab Werk übertaktet, insgesamt soll sich die Übertaktung des Chips allerdings auf nur 10 MHz beschränken. Offiziell hat Gigabyte die Grafikkarte noch nicht vorgestellt.

Gigabyte zeigt Radeon R9 Fury mit WindForce-Kühlung
Gigabyte zeigt Radeon R9 Fury mit WindForce-Kühlung
Gigabyte zeigt Radeon R9 Fury mit WindForce-Kühlung
(Bilder: Gigabyte Radeon R9 Fury WF3X)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.