TweakPC



Seagate plant Umstrukturierung und entlässt 1600 Mitarbeiter

Freitag, 01. Jul. 2016 10:32 - [ar] - Quelle: wsj.com

Der Festplattenhersteller Seagate wird rund drei Prozent seiner Belegschaft entlassen.

Seagate meldete der SU-amerikanischen Börsenaufsicht, dass sich das Unternehmen neu strukturieren möchte und in diesem Zug mit der Entlassung von 1.600 Mitarbeitern rechnet. Die Mitarbeiter sollen bereits bis Ende September 2016 das Unternehmen verlassen.

Mit einem umfangreichen Restrukturierungsprogramm erhofft sich das Unternehmen jährlich rund 100 Millionen US-Dollar einsparen zu können. Für die Entlassungen stellt Seagate 62 Millionen US-Dollar zur Verfügung um mögliche Abfindungen zahlen zu können.

Aktuell leidet der Hersteller Seagate durch die wachsende Verbreitung von SSDs im Consumer-Markt. Bislang bietet Seagate nur klassische Magnetscheibenfestplatten an, obwohl das Unternehmen mit der Übernahme von LSI bereits passende Controller für Solid-State-Drives herstellen kann.


(Bild: Festplatte von Seagate)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.