TweakPC



Intel: Neue Sicherheitsfunktionen durch Nutzung der IGPs der CPUs

Mittwoch, 18. Apr. 2018 09:36 - [ar] - Quelle: anandtech.com

Mit der "Threat Detection Technology" sollen künftig die integrierten Grafikkarten der Intel-CPUs die Überwachung des Arbeitsspeichers übernehmen.

Wer einen aktuellen Intel-Prozessor besitzt, darf sich künftig über neue Sicherheitsfunktionen freuen, welche von der integrierten Grafikkarte der CPUs übernommen werden. Konkret geht es um den Schutz vor Malware, welche bei der "Advanced Threat Protection" (ATP) des Windows Defenders von Windwos 10 zum Einsatz kommen soll. Mit dem "Accelerated Memory Scanning" sollen RAM-Inhalte nach Schadcode inspiziert werden. Dank der Nutzung der integrierten Grafikeinheit der CPUs für diese Rechenoperationen soll dieser Prozess die eigentliche Performance des Gesamtsystems nicht negativ beeinflussen. Vor allem bei Systemen, wo eine zusätzliche dedizierte Grafikkarte zum Einsatz kommt, kann die IGP der Prozessoren unabhängig vom Gesamtsystem diese Aufgabe übernehmen.

Die neue "Threat Detection Technology" soll für alle Prozessoren der Core-i-Serie ab der sechsten Generation eingeführt werden.

Intel: Neue Sicherheitsfunktionen durch Nutzung der IGPs der CPUs
(Bild: Die "Threat Detection Technology" von Intel)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.