TweakPC


Ganzer Provider aus dem Internet verbannt

Mittwoch, 11. Jul. 2018 14:49 - [tj] - Quelle: dyn.com

Ein ganzer Provider aus Portugal mit eigener Backbone-Struktur wurde von führenden Transit-Providern und Knotenpunktbetreibern aus dem Internet verbannt.

Der in Portugal ansässige Provider Bitcanal betreibt ein eigenes Netzwerk an Datenzentren samt eigener Backbone-Infrastruktur. Dennoch wurde der Provider nun quasi aus dem Internet verbannt. Darauf haben sich große Transit-Provider und Betreiber bedeutender Knotenpunkte verständigt, die sämtliche Verbindungen des portugiesischen Carriers ignorieren. Die Folge: Die Daten aus dem Bitcanal-Netzwerk laufen ins Leere und werden nicht mehr weitergeleitet. In Europa sind unter anderem die Knotenpunkte DE-CIX (Frankfurt am Main), LINX (London), AMSIX (Amsterdam) und ESPANIX (Madrid) an der Aktion beteiligt.

Hintergrund sind zahlreiche Verfehlungen des Providers, die seit geraumer Zeit Thema innerhalb der Provider sind. Das Fass zum Überlaufen brachte nun offenbar eine Meldung in der NANOG-Mailingliste, in der verschiedene Vorgänge rund um Bitcanal zusammengetragen und noch einmal analysiert wurden. Zentrales Thema sind dabei Attacken über das Border Gateway Protokoll, in die Bitcanal involviert gewesen sein soll.

Der portugiesische Provider dürfte damit vom einen auf den anderen Tag seiner Geschäftsgrundlage beraubt sein.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved