TweakPC



ROM-Anbieter: Nintendo einigt sich auf 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz

Mittwoch, 14. Nov. 2018 08:57 - [ar] - Quelle: torrentfreak.com

Nintendo hat das Verfahren gegen LoveRETRO und LoveROM gewonnen und soll nun zwölf Millionen US-Dollar Schadensersatz erhalten.

ROM-Anbieter: Nintendo einigt sich auf 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz

Nintendo ging bereits im Juli 2018 gegen die beiden ROM-Anbieter LoveROM und LoveRETRO an. Das Unternehmen aus Japan forderte Schadensersatz von 150.000 US-Dollar pro angebotenes Spiel und zwei weitere Millionen pro Markenrechtsverletzung. Insgesamt wollte Nintendo Schadenersatz von mehr als 100 Millionen US-Dollar einklagen.

Die Betreiber der Plattformen, ein verheiratetes Ehepaar, hat in vor einem Gericht in dem US-Bundesstaat Arizona mit Nintendo sich nun auf einen Vergleich geeinigt. Die Betreiber haben eingestanden, dass durch ihr Angebot der urheberrechtlich geschützten ROMs und Markenrechten ein Schaden entstanden ist. Das Ehepaar und Nintendo haben sich auf einen Vergleich über 12 Millionen US-Dollar geeinigt, Nintendo hat zugestimmt nach der Zahlung den Rechtsstreit beizulegen.

Ob es dem Ehepaar möglich ist den Millionen-Betrag überhaupt zu zahlen, ist nicht bekannt. Vermutet wird, dass die hohe Summe als abschreckende Wirkung für Nachahmer dienen soll.


(Bild: Der Emulator ZSNES)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.