TweakPC



AMD Picasso: Ryzen-3000-APUs für Notebooks vorgestellt

Sonntag, 06. Jan. 2019 19:57 - [ar] - Quelle: profesionalreview.com

AMD hat die ersten APUs auf Basis der Picasso-Architektur der Öffentlichkeit präsentiert.

AMD Picasso: Ryzen-3000-APUs für Notebooks vorgestellt

Mit den Picasso-APUs präsentiert AMD die Ryzen-3000-Serie für Notebooks. Die größeren APUs werden bei Globalfoundries im 12-nm-Design gefertigt und stellen einen Refresh der bereits erhältlichen Raven-Ridge-Modelle dar.

Mit den Ryzen-3000-CPUs für den Desktop wird AMD die Zen-2-Kerne einführen, bei den Ryzen-3000-CPUs der mobilen Ableger hingegen, setzt AMD weiterhin auf den Zen+-Kerne, welche im Vergleich zu den Zen-Kernen Cache- und Speicherverbesserungen erfahren haben. Die Picasso-APUs sind mit bis zu vier Zen+-Kernen ausgestattet und können bis zu acht Threads gleichzeitig verarbeiten. Darüber hinaus wird jeder CPU eine Vega-GPU zur Seite gestellt.

Das neue Topmodell der mobilen Prozessoren stellt der Ryzen 7 3750H dar. Der Quad-Core-Prozessor arbeitet mit 2,3 GHz und kann mittels Boost bis zu 4,0 GHz erreichen. Der Level-3-Cache beträgt vier Megabyte. Die verbaute Vega-GPU kann auch 640 Shader zurückgreifen und taktet mit 1.400 MHz. Mit einer maximalen Verlustleistung von nur 35 Watt TDP verbraucht die CPU 10 Watt weniger als der Ryzen 7 2700H der Raven-Ridge-Vorgängergeneration.

Die Picasso-APUs sind speziell für Notebooks entwickelt worden, weshalb AMD die TDP reduziert und auch die maximalen Shader der Grafikeinheit. Da die Picasso-Modelle das gleiche Package nutzen wie die Raven-Ridge-APUs können die Hersteller die für Raven-Ridge-APUs entwickelten Notebooks relativ einfach auf die neue Generation aufrüsten und wohl auch schnell anbieten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.