TweakPC



Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Montag, 07. Okt. 2019 13:00 - [rj]

AMD kündigt eine weitere Grafikkartenserie auf Basis der RDNA-Architektur an. Die AMD Radeon RX 5500 Serie wird sowohl in Desktops, als auch in Notebooks zum Ensatz kommen.

Nachdem AMD bereits mit der Radeon RX 5700 und RX 5700 XT einen guten Eindruck hinterlassen hat und vor allem mit einem für die Mittelklasse guten Preis überzeugte, fährt man nun in Sachen Preis/Leistung offenbar noch härtere Geschütze auf.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Die neue Radeon RX 5500 Serie ist für den Massenmarkt gebaut und soll optimale 1080p Performance in hoher Qualität zum Einstiegspreis liefern. Dementsprechend ist die neue Karte nicht nur als Retail-Modell für den Desktop Markt und Gamer geplant, sondern soll auch direkt in vielen Fertig-PCs und neuen Notebooks zum Einsatz kommen. Als Partner von AMD sind direkt zum Launch dementsprechend hochrangige Partner wie MSI, Lenovo, Acer oder HP mit am Start.

Die neue AMD Radeon RX 5500 Serie wurde von Grund auf neu entwickelt und soll in ihrer Klasse eine unglaubliche 1080p Performance abliefern, die dank Zusammenarbeit mit den Publishern auch für die neusten Titel ausreicht. Die Performance der neuen Desktop-Grafikkarte soll um bis zu 37 % über der von aktuellen Konkurenzprodukten liegen. In Notebooks sollen es immer noch bis zu 30% sein.

Wie schon die GPUs in der Radeon RX 5700 oder RX 5700 XT basiert auch die neue GPU auf dem 7 nm Fertigungsverfahren und unterstützt die neusten Technologien wie PCIe 4.0. Auf der Softwareseite werden genau wie beim großen Bruder alle aktuellen neuen AMD Features wie Radeon Image Sharpening (RIS), AMD Fidelity FX und Radeon Anti-Lag angeboten.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Die Unterschiede zwischen Mobil- und Desktop-Version bei den GPUS liegen vor allem im Takt. Während die Desktop-Variante einen Game-Takt von 1717 MHz vorweisen kann, sind es bei der mobilen Version nur noch 1448 MHz. AMD gibt aber bereits bekannt, das sich die Taktraten in Notebooks aufgrund unterschiedlicher Kühlösungen und Konfigurationen erheblich unterscheiden können und man den Herstellern hier einen großen Spielraum zugesteht. Beide GPUs besitzen aber 22 Compute Units und sind somit abgesehen vom Takt und der TDP in der gleichen Leistungsklasse zu finden.

In der Desktop-Variante kommt die Radeon RX 5500 üblicherweise mit 8 GB Speicher zum Kunden. Da es sich hierbei um GDDR6 Speicher handelt, wird mit einem 128-Bit Speicherinterface der gleiche Durchsatz erreicht, der zuvor bei 256-Bit und GDDR5 erreicht wurde. Für 1080p-Gaming sollte die Leistung als ausreichend sein. Die mobile Variante besitzt nur 4 GB Speicher und zudem wird es vorraussichtlich auch günstige Desktop-Versionen geben, die mit nur 4 GB ausgestattet sind.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Dank des 7 nm Fertigungsverfahrens konnte AMD die Performance per Watt um den Faktor 1.6 gegenüber der Radeon RX 480 GPU steigern. Der neue Die der RX 5500 ist nur noch 158 mm² und bietet damit auf dem gleichen Raum die 1.7-fache Leistung.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Besonders interessant ist an der Radeon RX 5500, dass AMD sich hier die 60 FPS als Target vorgenommen hat, also eine optimale 1080p Gaming Karte für Einsteiger auf den Plan ruft. Diese 60 FPS sollen in den meisten aktuellen AAA-Spielen von der Radeon RX 5500 gehalten werden.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

AMD gibt als Beispiel die aktuellen drei Top-Titel Gears 5, Borderlands 3 und Ghost Recon Brakepoint an, in denen die RX 5500 92, 82 und immerhin noch 60 FPS im grafisch anspruchsvollsten Titel erreicht. Damit liegt die Karte deutlich über einer Radeon RX 480 und schlägt eine GeForce GTX 1650 um längen. Gegenüber der Presse äußerte sich AMD zu den Vergleichskarten so, dass diese in einem ähnlichen Segment liegen würdem. Obwohl  noch keine Preise genannt wurden, darf man also wohl davon ausgehen, dass die Radeon RX 5500 recht günstig werden wird.

In den für Einsteiger-Grafikkarten besonders relevanten eSports Games soll die Radeon RX 5500 in hohen bis hin zu ultra Einstellungen über 90 FPS liefern und damit perfektes Spielen ermöglichen.

Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt - AMDs neue Gaming-Karte für HQ-1080p

Die Produkte rund um die neue Radeon RX 5500 Serie sollen noch in diesem Monat und im gesamten vierten Quartal erscheinen. Neben diversen Desktop Grafikkarten werden unter anderem das neue MSI Alpha 15 Laptop, neue HP Omen Obelisk und Pavilion Gaming PCs sowie Lenovo Legion T530 und IdeaCentra T540 PCs erwartet. In Acers Nitro 50 PC sollen die Radeon Karten Anfang Dezember einziehen.

Mehr Informationen zur neuen AMD Radeon RX 5500 Serie gibt es auch direkt bei AMD auf der Homepage.


 

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.