TweakPC



4K-Monitore können sich bislang noch nicht bei Gamern durchsetzen

Dienstag, 26. Nov. 2019 19:30 - [ar] - Quelle: levvvel.com

Der 4K-Standard wird im TVs und im professionellen Rahmen immer mehr verwendet, beim Gaming bleibt es allerdings weiterhin beim FullHD-Standard.

4K-Monitore können sich bislang noch nicht bei Gamern durchsetzen

Wie die Analyse von den Spezialisten von Levvvel ergab, sind 4K-Bildschirme oder auch UHD-Monitore in der Gaming-Szene noch nicht sonderlich verbreitet.

Basierend auf einer Marktanalyse von den Analysten von Levvvel.com, wird beim Gaming-Sektor der 4K-Standard bei den Monitoren noch nicht forciert. Wichtiger sind derzeit hohe Bildwiederholfrequenzen von bis zu 144 Hz, welche die Bildtechnologien FreeSync und G-Sync der Grafikkartenanbieter unterstützen.

Monitore mit sehr hohen Bildwiederholfrequenzen von bis zu 240 Hz nehmen aktuell nur einen kleinen Teil der Gaming-Monitore ein, am häufigsten sind Modelle mit 144 Hz zu finden. Der freie FreeSync-Standard von AMD scheint sich ebenfalls deutlich häufiger durchzusetzen, da bereits 65 Prozent der Gaming-Monitore mit dem Standard umgehen können. Die G-Sync-Technologie von Nvidia wird hingegen nur von 17 Prozent der Gaming-Monitore unterstützt.

Die 4K-Auflösung findet sich nur bei weniger als 10 Prozent der Gaming-Monitore wieder, deutlich häufiger setzen die Hersteller und Spieler noch auf die FullHD- oder WQHD-Auflösung, welche bei rund 50 Prozent aller Monitore zum Einsatz kommen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.