TweakPC



Google Stadia bislang noch ohne Relevanz

Mittwoch, 27. Nov. 2019 07:00 - [ar] - Quelle: googlewatchblog.de

Der Gaming-Streaming-Dienst Google Stadia nimmt vorerst keine entscheidende Rolle bei Videospielern ein.

Google Stadia bislang noch ohne Relevanz

Der erste Hype um Google Stadia ist bereits eine Woche nach dem Release verfolgen. Eine entscheidende Rolle für Videospieler wird der Dienst vorerst wohl nicht einnehmen.

Mit Stadia hat Google einen neuen Gaming-Streaming-Dienst anzubieten, welcher das Spielen revolutionieren und Konsolen sowie teure PCs theoretisch ersetzen kann. Vorerst muss sich Stadia aber mit einem Nischendasein, wie bislang alle Gaming-Streaming-Dienste, abfinden. Die für das Spielen nötige App wurde bislang nur 175.000 Mal heruntergeladen, offizielle Spielerzahlen wurden von Google noch nicht veröffentlicht.

Die Statistik zu 'Destiny 2' zeigt ebenfalls das nur ein Prozent der Spieler über Stadia eingeloggt sind. Das Spiel wird für Stadia-Pro-Abonnenten aktuell sogar kostenlos angeboten und kann theoretisch von jedem Stadia-Spieler auch gespielt werden.

Mit 129 Euro für einen Controller und Chromecast, war der Einstieg in die Stadia-Welt wohl etwas zu hoch angesetzt von Google. Theoretisch kann Google den Dienst aber für alle Freischalten und damit massiv neue Anwender generieren. Bislang setzt die Nutzung von Stadia allerdings noch ein Starter-Kit sowie den darin enthaltenen Aktivierungscode voraus.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.