TweakPC



Avast zieht Konsequenzen und schließt Jumpshot

Donnerstag, 30. Jan. 2020 11:07 - [ar] - Quelle: avast.com

Wegen des Skandals zur Datenweitergabe von Browser-Informationen hat sich der Antivirenhersteller Avast dazu entschlossen die Tochterfirma Jumpshot dichtzumachen.

Avast zieht Konsequenzen und schließt Jumpshot

Der Antivirenhersteller Avast ist in einen Skandal verwickelt, weil die Tochterfirma Jumpshot gleich Millionen von Browserdaten an Dritte verkauft hat.

Nach Angaben von Avast ist es die Aufgabe die Sicherheit der Daten und Nutzer sicherzustellen und zu gewährleisten, dass alle Daten in den Händen der Benutzer bleiben. Das Vorgehen von Jumpshot war deshalb inakzeptabel und die Geschäftstätigkeit der Firma wird komplett eingestellt.

Um einen sauberen Abschluss zu gewährleisten, wird der Geschäftsbetrieb von Jumpshot noch aufrechterhalten bis alle Kundenbeziehungen beendet sind. Was mit den Angestellten von Jumpshot passieren wird, kann das Unternehmen noch nicht beantwortet.

Avast wird weiterhin die eigenen Produkte im Sinne der Kunden optimieren und will gleichzeitig zum Schutz der Privatsphäre mit ihren Produkten beitragen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.