TweakPC



GeForce Now: Neues Abo mit der Grafikqualität einer GeForce RTX 3080

Freitag, 03. Dez. 2021 14:45 - [ar] - Quelle: heise.de

Nvidia erweitert das Portfolio des Cloud-Gaming-Dienstes GeForce Now, um eine Premium-Variante.

GeForce Now: Neues Abo mit der Grafikqualität einer GeForce RTX 3080

Mit einem neuen Premium-Abonnement erweitert der Grafikkartenhersteller Nvidia den eigenen Cloud-Gaming-Dienst GeForce Now.

Die neue Abonnenten-Stufe wird als "RTX 3080" angeboten und soll die bislang beste Leistung für den Streaming-Dienst bieten. Für ein halbes Jahr "RTX 3080" verlangt Nvidia 100 Euro von den Kunden, dementsprechend kostet das Jahres-Abonnement 200 Euro.

Die Kunden mit "RTX 3080"-Abonnemnt erhalten bei GeForce Now die neue Option von bis zu 120 FPS mit einer Auflösung von 1.440p auf Macs und PCs. Wer auf dem Nvidia Shield spielt, kann zudem 60 FPS mit 4K-Auflösung streamen. In den USA wird die neue Abo-Option bereits seit einigen Wochen testweise angeboten, nun kann die Option auch in Europa, einschließlich Deutschland, gebucht werden.

Bei dem neuen GeForce Now "RTX 3080"-Abo werden Kunden auf speziell konfigurierte Server umgeleitet, welche mehr Leistung bieten als die Standard-Server von Nvidia. Bei der verbauten Grafikkarte der Server handelt es sich allerdings nicht um eine GeForce RTX 3080, sondern um eine speziell von Nvidia entwickelte GPU mit dem Namen A10G auf Basis des GA102-Chips, welcher auch als Grafikchips der GeForce RTX 3080 dient. Darüber hinaus setzt Nvidia bei den Servern auf Threadripper-CPUs von AMD und 28 Gigabyte RAM sowie eine PCI-Express-SSD als Speicherlaufwerk.

Nvidia hat die Preise für den Cloud-Gaming-Dienst erst kürzlich erhöht. Während der Preis des normalen Abonnements von 5,50 Euro auf 10 Euro pro Monat angehoben wurde, wurden die Bedienungen für das kostenlose Spielen mit GeForce Now stärker limitiert. Grundsätzlich kann Nvidia Now weiterhin kostenlos genutzt werden, allerdings sind Gaming-Sessions pro Tag auf eine Stunde limitiert und die verwendete Hardware deutlich schlechter. Darüber hinaus müssen sich Kunden eines kostenlosen Abos auf mögliche Warteschleifen einstellen. Als eine Besonderheit von GeForce Now können bei dem Dienst ein Großteil der bereits in Steam oder anderen Gaming-Clienten erworbenen Spiele über die Cloud-Hardware mit entsprechend guter Internetanbindung gespielt werden. Der Kauf zusätzlicher Spiele wie bei Stadia von Google sind somit nicht unbedingt nötig.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.