TweakPC



AMD Radeon RX 5700 und RX 5700 XT im Test (8/10)

Temperaturen Radeon RX5700/RX5700X

Bei den Temperaturen zeigen sich beide neuen Radeon Karten eigentlich von einer guten Seite. Im Idle liegen die Temperaturen vom Start weg sehr niedrig, hat man aber erst einmal die GPU auf Last gebracht kühlte sie danach uns wieder auf 38 Grad ab. Der Lüfter der Karte arbeitet dabei extrem verzögert und reguliert die Drehzahl sehr langsam nach. Dank der extrem geringen Drehzahlen im Idle von um die 700 Euro werden die Temperaturen zwar etwas höher, dafür bleibt die Karte unhörbar. Die Temperaturen der GeForce Modelle sind hier zwar niedriger, dafür ist die Karte von der Geräuschkulisse bei deutlich über 1000 UPM deutlich unangenehmer.

Die Temperaturen unter Last hängen natürlich deutlich von der Lüfterdrehzahl ab und da diese sehr träge nachgeregelt wird kann es dauern bis sich die Temperatur einpendelt. So passiert es schon mal das die Drehzahl sehr weit unten bliebt und die Temperaturen dann deutlich stiegen um dann nach einiger Zeit wieder zu fallen. Im Schnitt blieben die Temperaturen der Radeon Karten aber unter 80 Grad. Die GeForce Karten sind auch hier etwas kühler, was mit sicherheut auf die andere Bauform des Kühlers mit zwei Lüftern zurückzuführen ist. Bei voller Drehzahl gehen die Temperaturen deutlich zurück und landen unter 60 Grad. Die Kühler beider Radeon Karten haben also deutlich Reserven, leider eben auch bei entsprechender Laustärke und Drehzahl von bis zu 4500 UPM. Stellt man diese Werte aber nicht von Hand ein, werden sie sicherlich nicht so einfach erreicht.

Idle (Windows Desktop)

AMD Radeon RX 5700
1465 MHz GPU 1725 MHz Boost 8 GB
AMD Radeon RX 5700 XT
1605 MHz GPU 1905 MHz Boost 8 GB
NVIDIA GeForce RTX 2060 FE
1365 MHz GPU 1680 MHz Boost 1750 MHz MEM 6 GB
NVIDIA GeForce RTX 2070 FE
1410 MHz GPU 1710 MHz Boost 1800 MHz MEM 8 GB
38
38
31
28
Temperatur - Idle -
0

Grad

Gaming (Witcher 3)

AMD Radeon RX 5700 XT
1605 MHz GPU 1905 MHz Boost 8 GB
AMD Radeon RX 5700
1465 MHz GPU 1725 MHz Boost 8 GB
NVIDIA GeForce RTX 2070 FE
1410 MHz GPU 1710 MHz Boost 1800 MHz MEM 8 GB
NVIDIA GeForce RTX 2060 FE
1365 MHz GPU 1680 MHz Boost 1750 MHz MEM 6 GB
80
76
72
71
Temperatur - Witcher 3 -
0

Grad

Bei maximaler Drehzahl

AMD Radeon RX 5700 XT
1605 MHz GPU 1905 MHz Boost 8 GB
NVIDIA GeForce RTX 2070 FE
1410 MHz GPU 1710 MHz Boost 1800 MHz MEM 8 GB
NVIDIA GeForce RTX 2060 FE
1365 MHz GPU 1680 MHz Boost 1750 MHz MEM 6 GB
AMD Radeon RX 5700
1465 MHz GPU 1725 MHz Boost 8 GB
60
58
56
55
Temperatur - Full Fan Speed -
0

Grad

Wärmebildaufnahmen des Kühlers

Ein schneller Blick auf die Wärmebildaufnahmen zeigt uns wieder näherungsweise wie gut bei der Karte die Wärmeverteilung stattfindet. Bei den Aufnahmen unter voller Auslastung der Karte zeigen sich Temperaturen von bis zu 78 Grad an der Rückseite, das Gehäuse insgesamt wird ebenfalls mit bis zu 57 Grad recht warm, wobei das glatte Metallgehäuse der Radeon RX5700 die Wärme sich etwas mehr aufzuheizen scheint als das geriffelte der Radeon RX5700X. Die komplexere Struktur scheint also nicht nur optische Vorteile zu bieten.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.