TweakPC



Curve: Insolvenz von Wirecard macht Mastercards unbrauchbar

Freitag, 26. Jun. 2020 16:00 - [ar] - Quelle: curve.app

Die von Curve ausgegebene Mastercards stammen von dem Finanzdienstleister Wirecard welche, mit Beantragung der Insolvenz, nun nicht mehr funktionieren.

Curve: Insolvenz von Wirecard macht Mastercards unbrauchbar

Die Wirecard-Insolvenz hat aktuell direkte Auswirkungen von Nutzern der Curve-Kreditkarte aus Großbritannien. Die Karte lässt sich aktuell nicht mehr verwenden.

Das FinTech-Unternehmen Curve bietet eine Meta-Mastercard für andere Kreditkarten an. Die Funktionsweise und die Abrechnung erfolgte bislang über Wirecard, weshalb die Curve-Mastercards mit der Beantragung der Insolvenz nun nicht mehr funktionieren.

Die Finanzbehörden habe der Wirecard Solutions Limited, dem Herausgeber der Curve-Kreditkarten, ohne weitere Erklärung den Geschäftsbetrieb untersagt, weshalb die Kreditkarten mit sofortiger Wirkung nicht mehr funktionieren.

Aktuell kann nicht beantwortet werden, wie Curve den Geschäftsbetrieb ohne Partner weiterführen kann. Zwar arbeitet das Unternehmen nach eigenen Angaben mit Hochdruck daran eine Lösung für seine Kunden zu finden, bislang lässt sich aber nicht absehen, wann die Kreditkarten von Curve wieder funktionieren werden.

Eine Meta-Kreditkarte für verschiedene Mastercards und Visa-Kreditkarten stellt aktuell noch ein Novum dar, weshalb es am Markt auch keine Alternative zu Curve gibt.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.