TweakPC



Intel stellt PTPP ein: Künftig keine Zusatzversicherung mehr für Overclocker

Dienstag, 02. Mär. 2021 11:30 - [ar] - Quelle: guru3d.com

Intel hat zum 1. März 2021 den Performance Tuning Protection Plan (PTPP) mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Intel stellt PTPP ein: Künftig keine Zusatzversicherung mehr für Overclocker

Wer Overclocking mit einer Intel-CPU betreibt und diese außerhalb der Spezifikationen nutzt, kann keinerlei Garantieansprüche gegen bei einer Beschädigung der CPU gegenüber Intel geltend machen. Mittels dem PTPP konnten Overclocker sich trotzdem absichern und sich einmalig eine Ersatz-CPU von Intel für 20 bis 35 US-Dollar sichern, falls der eigene Prozessor selbstverschuldet das zeitliche segnete.

Diese erweiterte Garantie, welche eigentlich nur für sechs Monate als Testlauf angeboten werden sollte, wurde über einen Zeitraum von fast neun Jahre seit 2012 angeboten. Bereits abgeschlossene PTPPs bleiben natürlich erhalten, lediglich für neu erworbene CPUs lässt sich kein neuer PTPP mehr abschließen.

Laut Intel sei insgesamt die Nachfrage der PTPPs zurückgegangen, weshalb sich das Unternehmen zu dem Schritt der Einstellung der Versicherung entschieden hat. Darüber hinaus hat Intel angekündigt die Overclocking-Tools Intel Performance Maximizer und Intel XTU weiter auszubauen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.