TweakPC



Google Chrome: Rund 200 Plug-Ins wegen Verdacht auf Adware entfernt

Donnerstag, 02. Apr. 2015 17:12 - [ar] - Quelle: googleonlinesecurity

Google hat rund 200 Plug-Ins für den Chrome-Browser aus dem Angebot genommen, da diese im Verdacht stehen Adware zu beinhalten.

Im Web-Store von Google für den Chrome Browser finden sich immer wieder Plug-Ins, welche ungefragt Adware oder Malware installieren. Mehr als fünf Prozent aller Mac- und Windows-Nutzer sollen bereits ein Adware-Plug-In installiert haben.

Google hat sich deshalb dazu entschlossen rund ein Drittel aller verfügbaren Plug-Ins des Chrome-Browsers als potenziellen Malware oder Adware einzustufen. Insgesamt wurden so 192 Plug-Ins von Google aus dem Store entfernt, die bei mehr als 14 Millionen Nutzer installiert sind.

Darüber hinaus hat Google mit Forschern zusammen neue Ansätze entwickelt um künftig Plug-Ins mit Adware schneller identifizieren zu können und am besten diese überhaupt nicht in den Web Store aufgenommen werden.

Google Chrome: Rund 200 Plug-Ins wegen Verdacht auf Adware entfernt
(Bild: Nervige Adware durch ein Plug-In verursacht)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.