TweakPC



Freenet TV DVB-T2: Privatsender werden teurer als bei SAT- und Kabelkunden

Mittwoch, 06. Jul. 2016 12:01 - [ar] - Quelle: freenet.tv

Für die Nutzung der Privatsender mit dem DVB-T2-Standard fallen pro Jahr 69 Euro an.

Ab dem 1. Juli 2017 werden die Privatsender über den DVB-T2-Standard, auch Freenet TV genannt, mit einer jährlichen Gebühr von 69 Euro versehen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Nutzung von allen Sendern über DVB-T2 komplett kostenlos.

Die Kosten der Privatsender von DVB-T2 orientieren sich dabei an den Preisen von HD+ für Kabel- und Satelliten-Nutzern, welche im Jahr 60 Euro für die Sender zahlen müssen.

Aktuell senden nur vier Privatsender über den neuen DVB-T2-Standard, bis zum 1. Juli 2017 sollen dann mehr als 20 Privatsender über DVB-T2 empfangbar sein, so dass insgesamt rund 40 Sender zur Verfügung stehen. Aktuell befindet sich DVB-T2 noch im Probebetrieb, erst am 29. März 2017 soll auf den Regelbetrieb umgestellt werden, womit dann auch die aktuellen DVB-T-Frequenzen in den DVB-T2-Standard übergehen.


(Bild: Das Freenet-TV-Logo für DVB-T2 HD)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.