TweakPC



Google Chrome: Sicherheitslücke zwingt Windows 10 in die Knie

Freitag, 28. Dez. 2018 10:05 - [ar] - Quelle: mspoweruser.com

Eine aktuelle Schwachstelle im Chrome-Browser von Google kann dazu ausgenutzt werden, dass ein PC mit Windows 10 komplett einfriert und nicht mehr reagiert.

Google Chrome: Sicherheitslücke zwingt Windows 10 in die Knie

Der Chrome-Browser von Google besitzt eine schwerwiegende Sicherheitslücke, welche das Ausführen von Javascript in einer Endlosschleife zulässt. Mittels dieses Fehlers versuchen Betrüger einen Virenbefall vorzutäuschen und Geld durch einen falschen "Microsoft-Support" von den Opfern zu erlagen.

Eine manipulierte Website mit dem Exploit kann nicht einfach geschlossen werden. Die CPU-Last des PCs steigt schnell an und der Speicher läuft komplett voll. Mittels des Task-Managers und dem manuellen Beenden des Chrome-Browsers kann der Exploit einfach umgangenen werden. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass der Task-Manager noch ordnungsgemäß funktioniert. Ein klassischer Neustart des PCs behebt den Fehler ebenfalls. Die automatische Herstellung der zuletzt geöffneten Tabs sollte in diesem Fall aber nicht genutzt werden.

Google Chrome: Sicherheitslücke zwingt Windows 10 in die Knie

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.