TweakPC



AMD AGESA 1.0.0.3ABA als zu fehlerbehaftet eingestuft

Freitag, 19. Jul. 2019 08:00 - [ar] - Quelle: rog.asus.com

Das eigentlich für die Ryzen-3000-Prozessoren angedachte AGESA ComboAM4 1.0.0.3ABA Update kann laut einem verantwortlichen von Asus in der aktuellen Form nicht verwendet werden.

AMD AGESA 1.0.0.3ABA als zu fehlerbehaftet eingestuft

Um die neuesten Ryzen-3000-CPUs auf einem älteren AM4-Mainboard zu betreiben wird ein BIOS/UEFI-Update von den Mainboardherstellern vorausgesetzt.

Das dafür nötige AGESA-Microcode-Update stammt direkt von AMD und scheint mit mehreren Fehlern behaftet zu sein. Wie Peter "Shamino" Tan von Asus berichtet ist das Unternehmen aktuell nicht in der Lage aus dem von AMD zur Verfügung gestellten AGESA-1.0.0.3ABA-Update ein valides Updte zu kreieren, welches für die stabile Nutzung der Mainboards verwendet werden kann.

Dies sei vor allem auf die PCI-Express-Geschwindigkeit und dem Downgrade von PCI-Express-4.0 auf Teilweise PCI-Express-2.0 zu verantworten. Die Fehler könnten nur nach längerem Testen gefunden und endgültig beseitigt werden. Vorerst werden die mit Ryzen-3000-CPUs kompatiblen BIOS/UEFI-Versionen im Beta-Status bleiben, bis AMD die Fehler beseitigen kann.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.