TweakPC



Google geht gegen Abo-Fallen vor

Freitag, 17. Apr. 2020 07:39 - [ar] - Quelle: google.com

Die PlayStore Richtlinien von Android wurden überarbeitet und sollen künftig besser vor unfreiwilligen Abos schützen.

Google geht gegen Abo-Fallen vor

Entwickler von Android-Apps haben zwei Monate Zeit, um die eigenen Apps nach den neuen Richtlinien des PlayStores anzupassen.

Ziel der überarbeiteten Richtlinien ist eine Benutzerfreundlichere Erfahrung vor allem bei In-App-Käufen zu schaffen. Dabei sollen Entwickler vor allem klar abgrenzen, welche Features nur als Abo-Kunde verfügbar sind und welche Funktionen als Free-User nutzbar sind.

Ebenfalls neu ist eine Übersicht der laufenden Abos direkt im PlayStore für alle Apps. Damit soll es dem Anwender möglich sein, einfach zu erfassen für welche Apps ein Abo abgeschlossen worden ist und welche davon eventuell wieder gekündigt werden können.

Ein weiterer Punkt der Richtlinien ist eine Transparenz, durch die direkte Anzeige wie teuer ein Monat der Mitgliedschaft ist, auch wenn der Anwender nur ein Probe-Abo abschließt. Zudem sollen Mails vor der Erneuerung von Abos künftig an den Nutzer geschickt werden.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.