TweakPC



WhatsApp nimmt Stellung zu neuen Nutzungsbestimmungen

Dienstag, 12. Jan. 2021 15:04 - [ar] - Quelle: whatsapp.com

WhatsApp darf künftig alle Daten mit der Mutterfirma Facebook teilen, welche Auswirkungen dies auf den EU-Anwender haben wird, hat das Unternehmen nun genauer kommentiert.

WhatsApp nimmt Stellung zu neuen Nutzungsbestimmungen

Am 8. Februar 2021 treten die geänderten Nutzungsbestimmungen von WhatsApp endgültig in Kraft und müssen von allen Anwendern bis zu diesem Zeitpunkt zugestimmt werden, ansonsten droht der komplette Ausschluss aus der Community.

Vor allem die weitreichende Genehmigung der erhobenen Daten von WhatsApp mit der Mutterfirma Facebook zu teilen, wird von den Nutzern kritisiert. Viele Anwender suchen sich deshalb Alternativen, welche mit Threema, Signal oder Telegramm auch teilweise kostenlos angeboten werden.

WhatsApp stellt daraufhin noch einmal klar, dass der Dienst keinerlei Zugriff auf die eigentliche Kommunikation der Nutzer hat, welche über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert ist. Darüber hinaus dürfen vertrauliche Daten nach EU-Recht überhaupt nicht mit Dritten geteilt werden, sodass auch Telefonnummern oder Privatdaten wie der Namen nicht mit der Mutterfirma einfach geteilt werden können. Aktivitätsprotokolle, wie Logs über die Chats oder Länge von Nachrichten sowie Anrufe sollen WhatsApp ebenfalls nicht vorliegen, sodass diese Daten nicht mit Facebook geteilt werden können.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.