TweakPC



Sony wird auf 5,9 Milliarden Euro verklagt wegen überteuerter Preise im PlayStation Store

Montag, 22. Aug. 2022 17:23 - [ar] - Quelle: sky.com

Der Technologiekonzern Sony soll das Kartellrecht verletzt haben und durch hohe Provisionen die Konsumenten gezwungen haben, höhere Preise für digitale Versionen zu zahlen.

Sony wird auf 5,9 Milliarden Euro verklagt wegen überteuerter Preise im PlayStation Store

Sony muss sich in Großbritannien mit einer der höchsten Schadensersatzklagen im Gaming-Bereich auseinandersetzen. Sollte die Klage ein Erfolg werden und die geforderten 5 Milliarden britischen Pfund, umgerechnet rund 5,9 Milliarden Euro, ausgezahlt werden, dürfte Sony jedem Spieler in Großbritannien bis zu 600 Euro plus Zinsen zukommen lassen.

Organisiert und angestoßen wurde die Klage von Alex Neill, der ehemaligen Leiterin der britischen Konsumentenschutz-Organisation "Which? UK". Die Klage richtet sich dabei gegen das unrechtmäßige Provisionssystem von Sony, welches mit rund 30 Prozent Aufschlag für viele Publisher zu einer Preiserhöhung bei dem Digitalvertrieb ihrer Spiele führte. Dabei sei die Provision in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten der bereitgestellten Dienstleistung zu rechtfertigen. Mit der Klage sollen laut der Klägerin auch Millionen von Kunden profitieren, welche unwissentlich zu viel für ihre Spiele über der PlayStation Store von Sony bezahlt haben.

In der Software-Branche ist das Vorgehen von Sony allerdings gängige Praxis, weshalb das Urteil genaustens beobachtet wird. Die Konkurrenten Sony und Microsoft bieten ebenfalls nur einen eigenen Store für ihre Spielkonsolen an und nehmen eine Provision von rund 30 Prozent. Ähnlich verhält es sich bei den App-Stores von Apple und Google für die eigenen Smartphones, auch wenn für Entwickler mit weniger als einer Million US-Dollar Jahresumsatz geringere Provisionen verlangt werden.

In den USA wurde eine Klage mit dem Fokus des Monopols des PlayStation Stores erst kürzlich abgewiesen, allerdings liegt bei der Klage in Großbritannien nun die eigentliche Provision des Stores im Fokus der Klägerin.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.