TweakPC


MacBook Pro: Core-i9-CPU muss stark gedrosselt werden

Montag, 23. Jul. 2018 10:39 - [ar] - Quelle: youtube.com

Die Kühlleistung des MacBook Pros reicht anscheinend nicht aus, um den verbauten Core-i9-8950HK über eine längere Zeit mit dem Basis-Takt zu betreiben.

Die MacBook Pros der neuesten Generation können erstmals mit einer 6-Kern-CPUs in Form des Core i7-8750H oder Core i9-8950HK konfiguriert werden. Wie in einem längeren Test von Dave Lee ermittelt wurde, können die maximalen Taktraten der 45-Watt-CPUs über einen längeren Zeitraum nicht aufrechterhalten werden und müssen dann gedrosselt werden. Die Leistung des Core i9-8950HK fällt im schlimmsten Szenario sogar unter die des Core i7-8750H.

Bild
(Bild: Das MacBook Pro von Apple)

Bei besonders leistungsintensiven Aufgaben, wie dem Rendern von 5K-Videos fällt die Leistung der Apple-Notebooks stark ab. Der Core i9-8950HK wird auf bis zu 2,2 GHz gedrosselt und fällt damit 700 MHz unter den Standard-Takt des Prozessors. Wird das Notebook durch externe Quellen besser gekühlt, kann ein Takt von 3,3 GHz gehalten werden.

Vor allem durch die geringe Geräuschkulisse zeichnen sich die MacBooks von Apple aus. Dies wird allerdings durch einen Leistungsverlust bezahlt.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved