TweakPC



Netflix hebt Geschwindigkeitsdrossel vorerst nicht auf

Freitag, 24. Apr. 2020 10:45 - [ar] - Quelle: .golem.de

Die selbst auferlegte 30-Tage-Frist für die Drosselung der Bitrate für Netflix ist bereits verstrichen, dennoch bietet das Unternehmen noch keine höheren Datenraten für seine Kunden an.

Netflix hebt Geschwindigkeitsdrossel vorerst nicht auf

Um den Datenverkehr für das produktive Home-Office nicht unnötig zu belasten haben viele Streaming-Dienste ihre Datenraten freiwillig reduziert.

Bereits am 20. März hat Netflix angefangen die Datenrate für Europa zu reduzieren und damit Netzkapazitäten einzusparen, welche für das Home-Office und den produktiven Einsatz gebraucht werden. Eigentlich sollte die Reduzierung der Bitrate allerdings nur 30 Tage andauern und dann wieder erhöht werden.

Vorerst wird Netflix die Drossel der Bitrate aber nicht aufheben, ein Ende der Pandemie durch COVID-19 ist allerdings auch noch nicht in Sicht, sodass Kunden mit langfristigen Einschränkungen bei den Videodiensten zu rechnen haben. Netflix verzichtet derzeit komplett die höchste Qualitätsstufe der Streams anzubieten. Auch andere Streaming-Dienste wie Disney+ reduzieren weiterhin die maximale Bandbreite für ihre Kunden, um das Netz nicht zu überlasten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.