TweakPC



Vodafone plant Stellenabbau nach Unitymedia-Übernahme

Freitag, 11. Okt. 2019 09:43 - [ar] - Quelle: crn.de

In den kommenden zwei Jahren will Vodafone bis zu 135 Millionen Euro durch Personalabbau einsparen.

Vodafone plant Stellenabbau nach Unitymedia-Übernahme

Mit der Übernahme von Unitymedia kann Vodafone das eigene Kabelnetz stark vergrößern. Die Vergrößerung geht allerdings auch mit Doppelbesetzungen und redundanten Führungsstrukturen einher.

Mit Entlassungen in dem Personal der Kabelnetzabteilung will Vodafone künftig viel Geld sparen. Durch die Zusammenlegung von Vodafone und Unitymedia sollen viele Arbeitsplätze eingespart werden. Das Unternehmen bemüht sich nach eigenen Angaben um sozialverträgliche Lösungen, welche bei einem Personalabbau immer schwierig umzusetzen sind.

Geplant ist, dass der Einsatz von externen Kräften reduziert wird und vor allem Doppelfunktionen, welche durch die Zusammenlegung entstanden sind, aufgelöst werden.

Vodafone plant neben den Einsparungen im Kabelnetz auch den massiven Ausbau der IT-Struktur sowie den Aufbau des 5G-Netzes, welches mit mehr als einer Milliarde Euro aufgebaut werden soll.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.